Subwoofer Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

SubwooferEin intensiver Bass, den man förmlich spüren kann, ist für jeden Musik- und Heimkinofan ein absolutes Highlight und und das Salz in der Sound-Suppe. Genau hierfür gibt es die Subwoofer, die aus dem Musikhören und Filmeschauen ein absolutes Erlebnis werden lassen. Doch wie funktionieren überhaupt die Bassmeister und welche Aufgaben haben sie? Was sollten Sie beim Subwoofer Kauf berücksichtigen und welche verschiedenen Modelle gibt es? Viele Fragen, auf die unser Subwoofer Test die besten Antworten liefert.

Subwoofer Test 2016

Welche Funktion und Nutzen hat der Subwoofer?

Subwoofer TestBeim Subwoofer, der im deutschen Sprachgebrauch als Bassbox oder auch Tieftöner bezeichnet wird, handelt es sich um eine ganz spezielle Lautsprecherbox, die in in das heimische Lautsprecherset integriert wird. Aufgrund seiner Konstruktion mit dem relativ großen Gehäuse ist der Subwoofer für die alleinige Wiedergabe von sehr tiefen Tönen bzw. tieffrequenter Schallwellen zuständig und auf dieses Aufgabengebiet spezialisiert.

Bei den tiefen Frequenzen handelt es sich um nichts anderes als um Bass. Und das typische Wummern des Bass zieht jeden Klangästheten in den Bann, egal ob bei Musik oder Film. Kennzeichnend für den tiefen Klang und mitreißendes Gefühl ist die Bewegung großer Luftmengen, für die der Subwoofer verantwortlich ist.

Aufgrund seiner Spezifikation für tiefe Bässe werden Subwoofer auch als Tiefton Lautsprecher bezeichnet und ergänzend zu den normalen Lautsprechern genutzt, da diese den tiefen Frequenzbereich nicht wiedergeben können. Auch wenn Sie glauben, dass Ihre Anlage ohne Subwoofer genügend Bass liefert, macht deren Einsatz Sinn. Denn Hifi Boxen können zwar durchaus ausreichend Oberbass liefern, doch wenn es um die Tiefe geht, schwächeln sie. Dafür ist eine untere Grenzfrequenz von 30 Hertz oder tiefer, die in vielen Musikaufnahmen und fast allen Kinofilmen enthalten sind, in der Regel für die Woofer überhaupt kein Problem. Ein weiterer Subwoofer Vorteil ist, dass die restlichen Boxen im System entlastet werden und sich diese auf ihren Frequenzgang bzw. Frequenzbereich konzentrieren und ungestört aufspielen können.

Welche Vorteile bieten Subwoofer?

Wie aus der Funktion und Nutzen der Subwoofer hervorgeht, lassen sich mit diesen Boxen der Bass-Sound deutlich steigern und somit der Film- und Musikgenuss erheblich verbessern. Entscheidend ist hierbei, dass der Subwoofer fachgerecht kalibiriert und auf die raumakustischen Verhältnisse abgestimmt wurde. Zudem ist ein gutes Zusammenspiel mit den normalen Lautsprechern wichtig.

Für den Filmton sind die Boxen eine große Bereicherung, zumal es unter Dolby Digital und dem Mehrkanal-Tonsystem DTS eine eigene Tonspur für den Tiefbass vorsehen. Zu erkennen beispielsweise an der „.1“-Bezeichnung im Mehrkanal-Tonsystem wie 5.1, 7.1 oder 9.1. Die Zahl vor der 1 steht für die maximale Anzahl der unterstützten Boxen. Subwoofer können aber auch beim Musikhören die Lautsprecher unterstützen, wobei hier sicher die Musikrichtung eine Rolle spielt.

Welche Bassboxen für den Privatgebrauch gibt es?

Der Subwoofer Vergleich zeigt, dass es im Handel eine große Auswahl gibt. Die Subwoofer Vielfalt betrifft sowohl die Anzahl der Hersteller aber auch deren Einsatzgebiet, wobei die Bassboxen immer dann zum Einsatz kommen, wenn es um das Thema Beschallung geht. Doch welche verschiedenen Subwoofer Arten oder Bautypen gibt es? Für den Privatgebrauch lassen sich generell folgende Einsatzgebiete unterscheiden:

Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch für den gewerblichen und professionellen Bereich entsprechende Subwoofer, die zum Beispiel im Kino, in Diskotheken oder bei Konzerten als Beschallungsanlagen zum Einsatz kommen. Die Bassbox wird dabei auch in allen Preisklassen angeboten, so dass Sie je nach Anspruch, Anwendungsbereich und Geldbeutel vom teuren High-End-Gerät bis hin zum günstigen Einsteigermodell alles kaufen können.

Unterschiede zwischen aktiven und passiven Subwoofer

Aus dem Subwoofer Test geht hervor, dass man abgesehen vom Anwendungsbereich noch zwischen aktiven Subwoofer und passiven Subwoofer unterscheiden kann. Der größte Unterschied zwischen diesen Basslautsprechern ist, dass der Subwoofer aktiv einen eingebauten Verstärker hat und dieses Modell mehr Möglichkeiten bietet. Diese Geräte findet man vor allem im privaten Bereich wie im Hifi- bzw. Heimkinobereich wider, da diese zudem kompakter gebaut sind und eine einfachere Handhabung versprechen. Zudem tragen die aktiven Subwoofer zur klangmäßigen Entlastung der anderen Lautsprecher bei und sind auf jeden Fall die beste bzw. bessere Wahl, wenn Sie zu Hause ein optimales Klangerlebnis genießen wollen. Schließlich lassen sich am aktiven Tieftöner deutlich mehr Regulierungsoptionen vornehmen.

Beim passiven Subwoofer wird das Gerät von einem externen Verstärker angetrieben und die Funktionsweise lässt sich mit einem normalen passiven Lautsprecher vergleichen. Einstellungen für den Bass werden direkt am Verstärker vorgenommen. Subwoofer passiv werden vornehmlich in öffentlichen Bereich sowie in der Auto Hifi Anlage verwendet. Als Vorteil der passiven Bassboxen kann der günstigere Preis aufgeführt werden.

Subwoofer richtig aufbauen: wichtige Tipps

Wenn aus dem heimischen Video- ein Kinoabend werden soll, bei dem die Organe bei basslastigen Geräuschen im Takt tanzen, müssen Sie auch auf die Position des Subwoofers achten. Zwar heißt es oft, dass das Ohr den Bass bzw. Frequenzen unter 80 bis 100 Hertz nicht orten kann, doch wer den Bassmeister hinter eine große Zimmerpflanze stellt, verpasst die Hälfte. Zumal der Tieftöner – wenn auch nur im begrenzten Maße – höhere Frequenzen ausstrahlt. Wichtig ist, dass sich der Schall frei entfalten kann und so sollten die Bassbox nicht hinter störenden Gegenständen wie Pflanze oder Sessel gestellt werden.

Tipp! Der Klang wird in der Regel immer dann als besonders homogen empfunden, wenn der Subwoofer mittig des Hörraums in der Nähe zum Hauptlautsprecher gestellt wird. So legen Sie den Grundstein für viel Soundvolumen und satten Klang. Natürlich können Sie die Box auch in die Ecken stellen, wobei hier dank maximaler Raumresonanz durchaus intensive Ergebnisse erzielt werden, aber dennoch muss berücksichtigt werden, dass sich der Schall nicht optimal entfalten kann.

Nehmen Sie sich für den Aufbau und die richtige Subwoofer Platzierung Zeit und experimentieren Sie ein bisschen rum. Die Hörprobe darf dabei aber selbstverständlich nicht fehlen. Als einfache Faustregel sollten Sie sich merken, dass der Subwoofer immer dann richtig auf- und eingestellt ist, wenn Sie ihn nicht aus dem Lautsprecher Set heraushören können.

Subwoofer Kaufratgeber: Worauf ist zu achten?

Kriterium Hinweise
Einsatzort Wenn Sie einen Subwoofer kaufen wollen, ist die Wahl natürlich erstmal abhängig davon, für welches Anwendungsgebiet – Subwoofer für Heimkino, Hifi-Anlage, Auto oder PC – Sie den Basslautsprecher nutzen wollen. Für den Heimgebrauch sind jedoch aktive Subwoofer zu empfehlen, da diese ein deutlich besseres Klangerlebnis bieten. Da sollten Sie sich auch vom im Vergleich zum passiven Subwoofer nicht vom höheren Preis abschrecken lassen. Da zudem die verbaute Elektronik für das Tiefbassvermögen der Bassboxen sehr wichtig ist, muss nicht unbedingt auf die Größe vom Subwoofer Gehäuse bzw. Gehäusevolumen geachtet werden.
Ausstattungsmerkmale Wichtigere Kaufkriterien sind dagegen Ausstattungsmerkmale wie

  • Regelung der Frequenz
  • Regelung der Lautstärke
  • Phasenregelung
  • erweiterte Filterfunktion
  • Anschlussmöglichkeiten
Gehäuse Darüber hinaus sollte das Gehäuse vom Subwoofer massiv und schwer gebaut sein. Erwarten Sie nicht, dass es sich beim Tiefton Lautsprecher um ein kleines Gerät handelt. Vielmehr gilt grundlegend, dass je leistungsstärker der Subwoofer sein soll, desto größer das Volumen vom Gehäuse ist.
höhenverstellbare Spikes Zudem sollten sich auf der Bodenseite des Bassmeisters höhenverstellbare Spikes befinden, die fest im Gehäuse verankert sind. So wird sicher gestellt, dass die Box nicht auf direkt auf dem Boden steht und der Klanggewinn noch größer ins Gewicht gefällt.

Tests erleichtern den Subwoofer Vergleich

Der Preis oder Hersteller sind zwar ebenfalls zu berücksichtigen, doch für die Suche nach dem besten Subwoofer für den Heimgebrauch nicht das alles entscheidende Kriterium. Wir empfehlen Ihnen, sich im Fachhandel kompetent beraten zu lassen und am besten vor Ort den Subwoofer Test zu machen. Mit Hilfe eines persönlichen Test werden Sie einen perfekten Eindruck vom Sound und der Klangqualität bekommen und können sich obendrein gleich die Bedienung vorführen lassen.

Doch da der Markt nie schläft und immer wieder neue Tieftöner in den Handel kommen, ist es selbst für Profis schwer, den Überblick zu behalten. Daher sollten Sie auch den einen oder andere Subwoofer Testbericht lesen, die Aufschluss über Qualität, Verarbeitung und das Preis-Leistungsverhältnis geben. Im Subwoofer Test werden die kleinen, aber feinen Unterschiede schnell sichtbar und wenn Sie sich am Ende für einen Testsieger entscheiden, sind Sie auf der sicheren Seite.

Vor- und Nachteile eines Subwoofers

  • satterer Sound
  • leichte Einrichtung
  • riesige Auswahl
  • auch günstig erhältlich
  • bei einer falschen Aufstellung, kann der Subwoofer dröhnen

Große Auswahl und günstige Preise im Shop von subwoofer.net

Sie sehen, mit einem Subwoofer werden Sie sich klanglich erheblich verbessern, wobei die Suche nach dem richtigen Modell nicht immer leicht ist. Wir von subwoofer.net stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und geben Ihnen wichtige Tipps und Informationen mit auf den Weg, so dass Sie die beste Kaufentscheidung treffen. Haben Sie Ihren persönlichen Subwoofer Testsieger gefunden, sollten Sie direkt einen Blick in unseren Online Shop werfen, den wir in Kooperation mit dem weltweit größten Internet-Versandhändler Amazon und anderen starken Partnern betreiben. Freuen Sie sich auf eine gigantische Auswahl diverse Bassboxen von führenden und bekannten Herstellern und sichern sich die günstigen Preise. Zudem fallen bei einem Bestellwert ab 29 Euro keinerlei Versandkosten an. Entdecken Sie mit Hilfe eines Subwoofers die Faszination eines einzigartigen und intensiven Sounderlebnis.